Aktuell

Banner-lang

....Retten...Löschen...Bergen...Schützen....Retten...Löschen...Bergen...Schützen....Retten...Löschen....Bergen....Schützen...

FW-Logo-Startseite
Emblem Aktuell-1
JW-Logo-1
LOGO-1

Impressum

Datenschutz

Mit der Kettensäge auf Du und Du

ist seit Neuestem unsere stellvertretende Vereinsvorsitzende und Mitglied der Einsatzabteilung
 Yasmin Spriestersbach.
 In einem dreitägigen Lehrgang auf Kreisebene vom
15. bis 18. Februar diesen Jahres, den sie mit Erfolg absolvierte, erlangte sie die Berechtigung zum Arbeiten mit der Motorkettensäge. Den sogenannten
 “Führerschein für Fichtenmopeds“.
Herzliche Glückwünsche für den bestandenen Lehrgang.

IMG_1533
Kettensäge Spriestersbach 24

Wasserrutschen ohne Ende

Miramar 2024

Jede Menge Spass hatte unsere Jugendfeuerwehr samt Betreuerinnen
und Betreuer beim Ausflug am 28. Januar 2024 nach Weinnheim an der Bergstraße.
 
Dort besuchten sie das Miramar Erlebnisbad welches ein umfangreiches Angebot an Wasserrutschen für jedes
Alter und jeden Schwierigkeitsgrad
aufzuweisen hat.

Sichtlich erschöpft, wie nebenstehendes Bild erkennen lässt, ging es dann am Abend wieder Richtung Unterkunft.

Ein toller Ausflug,
vielen Dank an die Organisatoren.

 Bild: Linda Drury


Zwei Übungen, ein Thema: 1. Hilfe

01-24 Ersthelfer 2
01-24 Ersthelfer 1

 Bilder: Linda Drury

Die beiden Übungen der Abteilung Jugendfeuerwehr  am 26. Januar 2024 und der Einsatzabteilung am
2. Februar 2024 standen unter dem Motto "Erste Hilfe“.

Bei der Jugendfeuerwehr wurde fleißig die stabile Seitenlage geübt und anschließend ein Druckverband angelegt. Bei der Einsatzabteilung wurde unter der Leitung von unserem Mitglied der Einsatzabteilung Birger Nieger die HLW (Herz-Lungen-Wiederbrlebung) geübt. Hierfür hat Birger die Puppe „Little Anne“ mitgebracht, an der sowohl die Herzdruckmassage, eine Mund-zu-Mund-Beatmung,
sowie die Beatmung über einen Beatmungsbeutel geübt werden konnte.

Hinweis für alle Ersthelfer: Eine Mund-zu-Mund-Beatmung ist nicht zwingend notwendig.
Kleiner Merksatz: Prüfen - Rufen - Drücken.


Erfolgreiche Abnahme der Kinderfeuerwehrabzeichen Tatze 1-4

LOGO KIFW Hessen

Jede Stufe des Hessischen Kinderfeuerwehrabzeichens umfasst vier Aufgaben in unterschiedlichen
Schwierigkeitsstufen.

Die Kategorien sind: Feuerwehr, Notfall, Feuer sowie Allgemein. (Sport, Kultur, Musik, Kreativität, Soziales, Ökologie usw.)

Mehr dazu unter:

www.feuerwehr-hessen.de/kindergruppen-in-der-feuerwehr

Unter Aufsicht unseres Wehrführers Markus Kühnl erfolgte gleich zu Jahresanfang die Abnahme der Hessischen Kinderfeuerwehrabzeichen. Insgesamt wurden 1x die Stufe 1, 3x die Stufe 2, 1x die Stufe 3
und sogar 4x die höchste Stufe 4 erreicht.
Das Bild zeigt die erfolgreichen Teilnehmer
und Teilnehmerinnen mit ihren Urkunden.
Herzliche Glückwünsche.

Tatze 2024

. . . 30. Januar 2024 . . . 08:43 Uhr . . . F2 Kaminbrand . . . Schulgasse . . .

Zu einem Kaminbrand in der Schulgasse in Hennethal wurden wir am Morgen des
30. Januar 2024 gerufen.

Unter dem Einsatzstichwort F2-Kaminbrand wurden geleichzeitug die Wehren aus
Strinz-Margarethä und Holzhausen sowie der Rettungsdienst mit alarmiert.
Vor Ort war das Erdgeschoss,
in dem sich noch drei Personen befanden,
leicht verraucht.
Der zuständige Schornsteinfegermeister war bereits anwesend.
Vorsorglich wurden die Bewohner dem Rettungsdienst zugeführt.
Nachdem ein Ofenrohr entfernt war, konnte die darin befindliche Glut mit Glutwanne ins Freie gebracht werden. Der Einsatz eines Hochdrucklüfters sorgte sodann für Rauchfreiheit.

Durch das besonnene Handeln aller Beteiligten konnte hier Schlimmeres vermieden werden.

 Bilder: Andreas Krämer


G Sanna 70

Ehrenmitglied feiert
70 jährigen Geburtstag

Mit

 Guiseppe Sanna

der seinen 70 jährigen Geburtstag am 29. Januar 2024 feiern durfte, konnte  unsere stellvertretende Vereinsvoritzende Yasmin Spriestersbach und unser
Vereinsvorsitzender Ralf Diels bereits das zweite Ehrenmitglied in diesem Jahr beglückwünschen und
ein Präsent unseres Vereins überreichen.

Guiseppe welcher als förderndes Mitglied unserem Verein angehört, war 25 Jahre als Kassierer für unsere Vereinskasse verantwortlich.

Vielen Dank und ”Alles Gute”


. . 18. Januar 2024 . . . 15:03 Uhr . . H1-L3032 . . . Sturmschaden . . .

Der erste Einsatz diesem Jahr führte unsere Wehr am 18. Januar 2024 wieder einmal auf die Landstraße L3032 zwischen Hennethal und Daisbach.
Wie schon so oft fanden die Einsatzkräfte einen umgefallen Baum vor, welcher zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs sorgte.
Dieser wurde, nach entsprechenden Sicherungsmaßnahmen, abgesägt
und die Straße geräumt.

Die mitalarmierte Wehr aus Strinz - Margarethä konnte wieder ohne Einsatztätigkeit
in die Unterkunft einrücken.
Um 15:41 Uhr war der Einsatz, an dem sechs Hennethaler Einsatzkräfte beteiligt waren, beendet.

Baum Archiv

 Symbolfoto


Ehrenmitglied feiert 80 jährigen Geburtstag

Am 13. Januar 2024 durfte unser Ehrenmitglied

 Karl Heinz Ott

seinen 80 jährigen Geburtstag feiern.
Natürlich befand sich unter den Geburtstagsgästen auch unsere stellvertretende Vereinsvoritzende
Yasmin Spriestersbach und unser
Vereinsvorsitzender Ralf Diels.
Sie überbrachten die Glückwünsche der Wehr
sowie ein Präsent unseres Vereins.
Karl Heinz war von diesen nun 80 Jahren alleine
62 Jahre Vereinsmitglied und davon wiederum
20 Jahre im Vorstand tätig.

Vielen Dank und weiter so.

KH Ott 80

Tschüs Weihnachtsbaum

Weihnachtabaumaktion 2024

Traditionell beginnt das Jugendfeuerwehrjahr mit dem Einsammeln der Weihnachtsbäume.
So auch am 13. Januar 2024. Unterstützt von Ihren Betreuern und Betreuerinnen,
wurden die weihnachtlichen Überreste eingesammelt, was von vielen Bürgern unseres Ortsteils mit einer Spende für die Jugendarbeit der Feuerwehr belohnt wurde.

Danke an die Jugendfeuerwehr und natürlich allen Spendern.

Weihnachtabaumaktion 2024-1

Neujahr

. . 21. Dezember 2023 . . . 21:05 Uhr . . H1-L3032 . . . Sturmschaden . . .
. . .
mehrere umgestürzte Bäume über der Fahrbahn . . .

Beim Eintreffen unserer elf Einsatzkräfte an der Einsatzstelle lagen bereits mehrere, durch Sturmböen des Orkantiefs Zoltan umgestürzte, Bäume auf und über der Fahrbahn. Die Wucht des Aufpralls eines Baumes beschädigte sogar die Steinschlagverbauung auf der entgegengesetzten Seite der Fahrbahn. Zunächst wurde ein Baum mittels Motorkettensäge zerkleinert und von der Fahrbahn geräumt.
Im Laufe der Arbeiten stellte sich jedoch heraus, dass weitere Bäume herabstürzen könnten und somit für die Einsatzkräfte eine akute Gefahr bestand. Erschwerend kam hinzu, dass an der Einsatzstelle keine Netzabdeckung des Digitalfunks gegeben war.
Die Straße wurde im Einvernehmen mit der Leitstelle sowie dem stellvertretenden Gemeindebrandinspektor in Höhe der Einfahrt Obermühle für den Verkehr gesperrt.
Anm. der Redaktion: Die endgültige Räumung der Fahrbahn, sowie die Aufhebung der Sperre
erfolgte am nächsten Tag um 11:00 Uhr durch Hessen Mobil.

21-12-2023-1

Für Fragen zum linken
Bild wenden Sie sich an
einen Forstmitarbeiter.

Für Fragen zum rechen
 Bild wenden Sie sich
 bitte an einen
 Verkehrspsychologen.

21-12-2023
21-12-2023-2

 Bilder: Andreas Krämer & Matthias Gutperl


Leiter einer Feuerwehr

“Wer diesen Lehrgang besteht und nicht sofort sein Amt niederlegt, hat den Lehrgang nicht verstanden."

Dieser Spruch eines Ausbilders trifft den Inhalt des Lehrgangs ins Schwarze. Werden den Teilnehmern hier die rechtlichen Grundlagen und Befugnisse für ihre Führungstätigkeit vermittelt.
Danke an unseren Wehrführer Markus Kühnl,
das er sein Amt nicht niederlegt und herzliche Glückwünsche für den bestandenen Lehrgang.

LEW

Heiße Jahresabschlussübung

Im Jahr 2005 wurden unsere Einsatzkräfte an der SÜWAG-Gasübungsstrecke in Oberneisen in der Bekämpfung von Erdgasbränden geschult. 18 Jahre später durften wir dieses Wissen wieder auffrischen. Zwar hat sich der Name der Ausbildungsstätte geändert, die professionelle theoretische Schulung sowie die praxisnahen Löschübungen sind geblieben.
Danke an die SYNA welche uns dies ermöglichte.
Nachfolgend Bilder und Bericht von unserem Wehrführer Markus Kühnl.

Wir waren am 11.12.2023 mit 14 Einsatzkräften Vorort im Syna Erdgas Trainingszentrum.
Im ersten Teil wurden wir theoretisch in dem Thema Erdgas und der Umgang damit geschult.
Nach einer kurzen Pause und einer Kräftigung, die uns die Syna zur Verfügung gestellt hat, ging es dann zur Praxis. Wir bauten eine B-Leitung auf, die von unserem 4/48 gespeist wurde unter Einsatz eines Unterflurhydranten und unseres Tanks als Puffer. Danach haben immer zwei Trupps mit einem
C-Strahlrohr und Einsatz der Hohlstrahlrohre einen Erdgas Flächenbrand bekämpft.
Danach wurde noch eine Erdgasbrand in einer Grube per Feuerlöscher bekämpft. Dabei wurden defekte Erdgasleitungen mit 50 und 100 mm Durchmesser in Brand gesetzt. Zum Schluß wurde ein Kellerraum 45 Sekunden mit Erdgas befüllt ( defekt Hausleitung simuliert ) und in Brand gesteckt. Dabei konnte man die Wucht einer Gasexplosion spüren und sehen.
Ein großer Dank geht an das Trainer Team der Syna.


Glückwünsche zum “Runden”

Festschrift 50 Jahre FFW

Auf stolze
90 Jahre
 kann unsere Feuerwehr in diesem Jahr zurückblicken. Natürlich mit vielen Erfolgen aber auch mit Sorgen um das Weiterbestehen in der jetzigen Art des ehrenamtlichen Einsatzes.
Haben sich doch die Interessen der Bürger in dieser langen Zeit grundsätzlich gewandelt.
Aber auch die Anforderungen an eine moderne Wehr ist in den Jahren immer weiter gestiegen. Wer Interesse hat sich an die Anfänge der Wehr zu erinnern kann dies gerne durch Stöbern in unseren Festschriften tun.

Auf die nächsten 10

Festschrift 75 Jahre FFW